Rückenprobleme bei Kindern durch Matratzen - tippelschritte.de

Rückenprobleme bei Kindern durch Matratzen

Seit längerem bin ich ja nun im Kindergarten als Praktikantin tätig, und je länger ich dort bin, desto mehr fallen mir die Defizite der Kinder auf: Rückenprobleme.

Viele Kinder meine Gruppe haben schon im Alter von 6 Jahren probleme mit dem gerade Sitzen auf den Stühlen und auf dem Boden. Sie fangen jetzt schon an einen „Buckel“ oder ein Hohlkreuz zu entwickeln.

Da dies in diesem Alter noch nicht sein muss oder nicht sein sollte, habe ich mich mal Detektiv gespielt um herauszufinden woran dies liegen könnte. Und liegen ist auch das richtige Wort. Durch meine Beobachtungen habe ich festgestellt das die Matratzen der Kinder zu dünn, zu weich und zu ungemütlich sind.
Dazu mal eine kurze Erklärung: In der Einrichtung in der ich gerade bin haben die Kinder keine Liegen, sondern nur einfache Kinderbettmatratzen die auf den Boden gelegt werden zum schlafen.

Da ich schon in den verschiedensten Einrichtungen war, durch meine Ausbildung habe ich natürlich optimale Vergleichsmöglichkeiten zu anderen Einrichtungen und deren Schlafstätten 😉

Es würde ja schon vollkommen reichen wenn die Matratzen im Kindergarten etwas dicker wären und nicht so weich. Die derzeitigen Matratzen sind ja so dünn das die Kinder auch auf dem Boden schlafen könnten.

Ideal wären also dicker, mittelharte und größere Matten, damit die Kinder wieder auf ihren Rücken achten können 😉 Mal sehen was sich durch ein Gespräch mit der Leiterin machen lässt an der derzeitigen Schlafsituation.